PlatzILAGarten
Tempelhof - Sehenswürdigkeiten:

Flughafen Tempelhof

Luftbrückendenkmal

Trabrennbahn Mariendorf

Teltowkanal

Naturpark Südgelände

Tempelhof - der fliegende Bezirk.

Tempelhof ist ein Ortsteil im Bezirk Tempelhof-Schöneberg.

Bereits 1883 gab es die ersten Flugversuche auf dem Tempelhofer Feld. 1909 stellte der Amerikaner Orville Wright mit 172 Metern Flughöhe einen Weltrekord auf. Am 8. Oktober 1923 wurde der reguläre Flugbetrieb aufgenommen. 1930 landet das Luftschiff Graf Zeppelin nach seinem Amerikaflug in Tempelhof. 1939 wird der neue Zentralflughafen Tempelhof fertiggestellt.

Während der Blockade Berlins vom 28. Juni 1948 bis zum 11. Mai 1949 werden über die Berliner Luftbrücke der West-Alliierten 2.326.205 Tonnen Versorgungsgüter in die Stadt geflogen. Daran erinnert das 1951 von Eduard Ludwig entworfene Denkmal auf dem Platz der Luftbrücke vor dem Flughafen. Seine nach Westen weisenden Rippen (”Hungerharke”) symbolisierten die drei Luftkorridore, die damals Berlin noch zur Verfügung standen.